700 Kilometer reicher


…sind wir heute. Und plötzlich schon da. Heute Nachmittag sind wir mit Fanfaren, Konfetti und Champagner in Muggia empfangen worden. Das Alpe-Adria-Trail-Center war bestens vorbereitet auf die nicht nachlassende Flut von ‚Finishern‘ (in Zahlen: Zwei), die heute glorreich im Ziel einge…schlichen sind…

„Oh, you want to walk? … no? ..oh, Alpe-Adria? …there’s some Information. No? ….oh, you finished? … sooorryyyy, I have nothing. …oh, hotel? No, I don’t know, everything is full. Maybe you call a hotel…“

Martha nötigte das arme Mädchen, uns ein Zimmer zu besorgen, das keine fünf Flugstunden von Muggia entfernt liegt und nach nur anderthalb Stunden verließen wir die rauschende Party, bzw. das Kabuff im Rathaus, von wo aus sonst offenbar nur Stadtpläne verteilt wurden.

EIGENTLICH war die letzte Etappe ja zuerst reroutet und dann gesperrt worden… zunächst ohne erkennbaren Grund, bzw. vielleicht einfach, weil sich niemand da so richtig verantwortlich fühlen wollte. Aber sperr‘ mal kommentarlos und monatelang die letzte Etappe eines 700 Kilometer langen Fernwanderweges! 🤦🤔

Wir haben die alte Version der letzten Etappe mit einem späten Start eingeläutet, mit einem selbstgebastelten Mittagsmenü vor Famila bepaust und mit der Suche nach der sagenumwobenen Touristinfo beendet. Ich habe noch nicht realisiert, dass ich vermutlich in den nächsten Tagen nicht weiter wandern werde, sondern ‚fertig‘, bzw. am Ende angekommen bin. Die letzten Tage auf dem Trail waren ereignisreich, gedankenreich, anders und schnell vorbei.

Jeden Tag dachte ich, es ist noch nicht zu spät, um aufzugeben. Ich kann immer noch hinschmeißen. Und überhaupt, warum liegen hier so viele Klamotten im Wald und wieso gucken uns die Leute so skeptisch an, was wollen die ganzen Urlauber hier und wo ist eigentlich der nächste Flughafen?

In einer ruhigen Minute werde ich meine philosophische Gehirnhälfte mal wieder anwerfen und gucken, was da vielleicht noch zu holen ist.

Und vielleicht bewerft wenigstens Ihr mich mit Konfetti und Lametta!? 🥳


14 Antworten zu “700 Kilometer reicher”

  1. 🇦🇹🏔🌲🌲⛰🇸🇮🏔🇮🇹⛰🏕🚶🏼‍♀️🐮🐄🌲☀️⛅️🌦🌧💨🍝🧀🍞🥨🍇🍻🚶🏼‍♀️🏁🍾🥂🥇🏆🎊🎊🎉😃😘👍🏼
    Herzlichen Glückwunsch liebe Bettina, ich freue mich sehr für dich, dass du den Alpe-Adria-Trail geschafft hast. Vielen Dank, dass wir mit Hilfe deiner tollen Blogeinträge bei deiner Tour gedanklich Dabeisein konnten.
    Ich wünsche dir noch ein paar schöne erholsame Tage bevor es für dich wieder gen Heimat geht. Sammel deine Gedanken, ordne deine Erlebnisse und Eindrücke, pflege deine Füße, honoriere deine Leistung, sei stolz auf dich und komme in aller Ruhe und Gesund zu Hause an.
    Ich freue mich schon jetzt aus deine Erzählungen. Fühle dich gedrückt, alles Liebe Andreas

  2. 🎉🍾🎈🥳🎉🎈🥂herzlichen Glückwunsch!!!
    👍🏻Super gemacht!!
    Dann gönne dir jetzt mal noch ordentlich ein paar Tage LUXUS 🥂🍾🏖🍣🍰🍤🏝 und lass es dir richtig gut gehen!!
    Ich bin schon ganz gespannt darauf die Geschichten nochmal live zu hören!
    Also melde wenn du wieder zurück bist, damit wir schnell einen neuen Termin machen können 😊😘😘😘

  3. Liebe Bettina, auch die “Flensburger Männertruppe” gratuliert. Großartige Leistung. Wir hoffen, dass unser Ohrwurm Dich über die Alpen wie über die Wolken getragen hat.
    Falls Du jemals die abgekürzten 6 Km am Millstedter See nachholen willst… wir schicken gerne Wegbeschreibungen. 🙂 Nun erhole Dich gut und sammle Kraft sowie Motivation für das nächste Wanderabenteuer!

    • Vielen lieben Dank! 🥰
      (Wegbeschreibung? …ich fürchte, ohne fachkundige Guides und musikalische Untermalung würde ich mich erneut verlaufen 😂)

      Wie sagt man eigentlich unter Wanderern – ‚Pedri‘ heil?
      Auf die Wanderwege dieser Welt 🍻

      Seid gedrückt
      Bettina

  4. Hey, Konfetti 🎊 und Lametta 🎉 und ein herzliches „HURRA“ 🤩
    Gönn dir und deinen Füßen 👣 die nötige Erholung ☀️ und fühle dich ganz doll gedrückt 😙😙😙

  5. Yippie, was für eine grandiose Leistung. Ich bin mega stolz auf dich 😘! Freu mich auch schon sehr, dich bald hier wieder zu sehen . Erhol Dich gut und bis ganz bald

  6. Schade, dass es schon vorbei ist 😕🤣 Es war immer ein bisschen wie Spiegelneuronen-Urlaub, Deine Beiträge zu lesen. Danke dafür! Und bis ganz bald in Plockhorst 👍🤩

    • Spiegelneuronen-Urlaub… klingt irgendwie erholsam 😂 auf jeden Fall eine wunderbare Wortschöpfung.
      Wie schön, dass Du dabei warst!
      Bis ganz bald… 🤩 da wird dann wieder ‚gearbeitet‘ 🤭

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.