Ich bin gestern natürlich nicht


…selig am Flughafen sitzen geblieben, sondern beinahe pünktlich eingestiegen und mit außergewöhnlich wenig Verspätung nach Salzburg geflogen. Warm war es da, nicht so brrrr wie in Hamburg!

Statt in einem 6-Stunden-Rutsch mit fünfmal umsteigen direkt nach Heiligenblut, dem Beinahe-Startpunkt, zu fahren, hatte ich beschlossen, unterwegs noch einen Sportladen zu konsultieren, um das zu Hause gelassene, nicht handgepäcktaugliche Equipment zu ersetzen. Und was soll ich sagen, zweimal zwei Stunden Fahrt mit reichlichen zwei Stunden Pause in Spittal waren sehr erfolgreich.

Ich war im Spittaler Einkaufszentrum (phantastisch klimatisiert, bei draußen 30° – von wegen, in den Bergen ist es kälter…), im Gigasport und bei Mediamarkt, wo ich mir direkt einen neuen 60-Zoll Fernseher besorgt habe, falls es mir beim Laufen langweilig wird. Dann kann ich mir schöne Naturdokumentationen anschauen… Nee Spaß, eine Powerbank in der Farbe meiner Schuhe : D Einen dm hätte es auch gegeben, ich hätte also getrost alles hier kaufen können. Aber so habe ich wenigstens nichts vergessen.

Aber am tollsten war der Sportladen. Die hatten zwar überhaupt nicht das, was ich haben wollte, aber vieles was ich aus heutiger Sicht gut hätte gebrauchen können, zum Beispiel dünnere Klamotten! Heringe gabs im Zehnerpack, genau EIN Fabrikat, tonnenschwer, drei Euro. Immerhin billig. Aber im Gegensatz zu mir (Hitzetaumel, müde, keine Lust) waren die Verkäufer ausgesprochen aufmerksam. Einzelne Zeltstangen gab es natürlich nicht, ein Trekkingstock sollte herhalten, oder ein Walkingstock oder ein Wanderstock – jaaaa, da gibt es Unterschiede! Die sich mir allerdings nicht so schnell erschlossen, ich wollte ja nur einen Stock… teleskopierbar natürlich, denn wandern tu ich ja ohne, … Die leichtesten waren aber zu kurz, die längeren entweder zu schwer oder zu teuer oder beides. Und alle auch nur paarweise…

Der freundliche Mann mit den Locken lief dreimal ins Lager, erst wegen leichterer Heringe (leider nein), dann wegen der Stöcke (haben wir nicht noch Skistöcke??? – ohne Scheiß! – leider nein). Und dann rannte er nochmal los – ich habe eine Idee! Ich bin gleich wieder da!

Ohne Scheiß: Er schenkte mir einen reklamierten ultraleicht Trekkingstock aus der Werkstatt, den er sowieso nicht hätte reparieren können, weil u.a. die Spitze fehlt! Perfektes Teil, meeegaaa leicht und einfach nur genial : D Ich mag Männer mit guten Ideen.

Hätte ich mein Gepäck (der Österreicher sagt Gebäck! Ich krieg jedes Mal Lust auf Kaffee), eingecheckt, hätte ich nicht so viel erlebt! Und trotzdem ziehe ich in Erwägung, es beim nächsten Mal aufzugeben…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.