Der erste Beitrag


…wie immer im letzten Moment : D

Ich habe mal wieder keine Kosten und Mühen gescheut, mir auf die letzte Sekunde noch ein bisschen Nervenkitzel zu verschaffen. Die letzten Wochen habe ich damit verbracht, keine Entscheidung zu treffen, welcher Trail es werden soll, was die konkrete Vorbereitung und Planung nicht unerheblich auf ein Minimum reduziert hat. Aber ich bin ja erprobt. 2014 wusste ich zwar genau, wo ich hin will, aber da war insgesamt auch mehr zu tun (ich hatte ja noch gar kein Equipment, kein Visum, wollte meine Wohnung untervermieten, brauchte mehr Flüge, wollte einen Blog schreiben, musste viel mehr recherchieren, und regeln usw.), so dass am Ende die Panik ausbrach und ein Nervenzusammenbruch nicht mehr in Gänze zu verhindern war.

Aber es ist ja alles gut gegangen und so ganz ohne Katastropen hätte ich schlieslich nicht viel zu erzählen. Allein schon deswegen musste ich bis 4 Tage vor Abflug warten, um die letzten Details zu regeln. Und den Blog irgendwie online zu bringen. 😀

Los geht´s !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.